Nov . 10 . 2010

Medal of Honor ist eine kurze Sache

Viele Zocker haben sich schon auf ein neues Spiel für ihre Playstation gefreut. Das Spiel, für das als Release Datum der 14. Oktober 2010 angekündigt war, scheint aber eher zu enttäuschen, als zu erfreuen. Aus dem Hause EA kommt das Spiel, das es im Prinzip als Einzelspieler Ausführung und in einem Multiplayer Modus zu spielen gibt. Die Firma Dice, die schon bei „Battlefield: Bad Company 2“ für den Multiplayer Modus zuständig war, scheint sich hier nicht sonderlich Mühe gegeben zu haben, denn es fehlt dem gesamten Spiel nicht nur an interessanter Story, sondern auch an Levels, die eine gewisse Motivation für das gemeinsame (Online) Spiel bringen hätten können. Bei beiden Spielen wurde zwischen EA und Dice zusammengearbeitet. So findet sich letztendlich eine spartanische Ausführung, die zwar länger dauert, als das gesamte Spiel im Einzelspieler Modus – in sagenhaften 4,5 Stunden – durchzuspielen, doch auch nicht wirklich Begeisterung hervorruft.

Eingefleischte Zocker kritisieren die etwas mittelmäßige Grafik, die vielen Bugs im Spiel und die kurze, wenig spannende Handlung. Sollten die Entwickler erwartet haben, dass sich viele Spieler von Medal of Honor für lange Zeit zum Spielen animieren lassen, wird dies eher nicht die Regel sein. Man wollte ein Zeichen setzen, um mit „Call of Duty“ standhalten zu können. Die meisten Spieler, die Medal of Honor schon durchgespielt haben, werden sich aber mittlerweile dem am 09. November erschienenen „Call of Duty: Black Ops“ gewidmet haben. Wer als Gamer Interesse an Multiplayer Spielen und einer spannenden und vor allem fesselnden Handlung hat, könnte sich eventuell überlegen, das Spiel zwar einmal kennen zu lernen, dann aber wieder andere Abenteuer für sich zu entdecken.

Comments are closed